Die Juz Neuigkeiten auf einen Blick!

Vorschaubilder: klein - mittel - groß - sehr groß

3 Quartaldeck17 Kopie.jpg 3 quartal 17 innen Kopie.jpg 644121 381622965253346 1989631505 n.jpg

Das Jugendzentrum trauert um seinen ehemaligen Vorstand und langjähriges Mitglied (seit 1990): Norbert Weber. Das Juz wird Norbert sehr vermissen, war er doch all die Jahre ein unermüdlicher Quell der Lebensfreude und unendlicher Güte. Die Trauerfeier findet am 7.7.2017 um 11 Uhr auf dem Friedhof Schwetzingen statt.

 

 

35. Sommerfest im Juz

Die Vorboten standen fest, Sommer, Hitze/Schwüle, andere Sommerfeste…das alles hielt das JUZ Leitungsteam dennoch nicht davon ab, auf voller Leistung abzuliefern. Es gab dieses mal 2 Zelte, eins zur Verpflegung, eins für die Auftritte, zahlreiche Aktionsbuden, Kuchen und Waffelverkauf, später sogar Wurst und Steaks und Erfrischungen, dann noch die 2 Bands… dem Ort wurde was geboten!

Los ging´s kurz nach 15 Uhr mit einer feurigen Rede (Patricia Heyer und Joachim Weber), gefolgt durch ein promptes Auftreten der „TSV Tanzgruppen“. Die eigens dafür aufgestellte Bühne im Musik-im-Park- Zelt reichte nicht für die vielen TSV Mädchen aus, daher mussten letztere auf den Vorplatz/“Wiese“ ausweichen. 8-10 Tänze führten die unermüdlichen Mädchen auf und ernteten jede Menge Beifall.

Nach einer kurzen Pause zeigte die Juz-Tanzgruppe“ Crazy Babes“ mit den Co-Trainerinnen Luisa und Kristina was sie drauf hatten und kassierten ebenfalls eine Menge Beifall. Wilde moves zu tiefem Bass und dazu noch eine Prise Charthits, fertig war der bunte JUZ Tanzcocktail.

Beim „ Musikverein Oftersheim“ durfte man anschließend alle vorhandenen Instrumente unter fachlicher Anleitung (Manuela König) ausprobieren, ganz ohne Hemmungen. Zudem konnte man sein Glück noch beim Nudel-Schätzen, beim Riesen-Vier-Gewinnt oder beim Dosenwerfen versuchen. Die JUZ „Visagistinnen“ Patricia, Heidrun und Melina verzierten viele Gesichter der kleinen Besucher mit phantasievollen Tiergesichtern. Teamer Sebastian von der AWO Weinheim beglückte die Besucher mit geschickt geknoteten Luftballon- Blümchen, - Tieren und – Armbändern, ein unermüdlicher Pool an Kreativität. Um 17.30 Uhr wurden dann die 3 Gewinner des Schätzspiels genannt. Hier galt es die richtige Anzahl von Nudeln in einer 10 Liter Flasche zu erraten. Es gab 3 sehr gute Schätzerinnen, die genaue Anzahl waren 3430 Stück zu je einem Gramm. Die 3 Gewinner bekamen jeweils Einkaufsgutscheine.

An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, Tänzerinnen, Musiker vom Musikverein, den Förderverein der THS (Waffelstand), der Elternbeirat der FES ( Kaffee, Kuchen und kühle Getränke ), den Jugendgemeinderat und auch ganz besonders an Frau Pfarrerin Kraus, die alle Kinder mit gratis Popcorn versorgte.

Ab hier ging dann der Abendteil des JUZ Programms los mit den 2 Bands, Steak/Würstchenstand und kühlen Getränken. Pünktlich um 18 Uhr feierten die „Ofdascha Altrocker“ ihr 25-jähriges Bestehen zusammen mit den Besuchern und legten ein Feuerwerk an Rockoldies vornehmlich der 60er und 70er Jahre hin. Sänger/Gitarrist Ewald wurde ab und an von Bassist Willy unterstützt, abwechselnd sangen sie Hits von „Moody Blues“, „Doobie Brothers“ oder „Creedance Clearwater Revival“. Die eigenen Fans waren auch extra angereist, der Zuschauer Altersschnitt stieg natürlich rapide nach oben, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat. Das Quintett hatte sichtlich Spaß an dem Abend.

„Schartel Unplugged“ machten den Abschluss und das nur zu dritt. Die Gebrüder Christian und Alexander Schartel hatten tatsächlich extra noch einen Schlagzeuger aufgetrieben, um ihre Coversongs rhythmisch aufzupeppen. Auch Schlagzeugschüler Leon durfte mal ran an die Stöcke und begeisterte mit seinem Rhythmusgefühl das Publikum. Von „Klaus Lage Band“ bis „Kings Of Leon“ präsentierten sie durchweg zwar etwas neuere Songs als bei den Altrockern aber immer noch eher die Radiohits von SWR1. Man schunkelte sich locker sympathisch durch das knapp einstündige Set und gegen 21 Uhr hieß es dann auch schon wieder die Gäste zu verabschieden und sich an den Abbau zu machen.

Fazit war ein lange, bunter Tag mit vielen Beiträgen und vielen Gästen-nach oben hin wäre zwar noch Spielraum gewesen aber schuld daran war nur die Sommerhitze und das kühle Schwimmbad.

 

Neues Quartalsprogramm Juli - September 2017

Direkt anklicken in der Bilder Leiste und durchstöbern.